Gemeinde Auenwald

Seitenbereiche

Kultur & Freizeit

Schwäbisch-Fränkischer Wald

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Panorama
Panorama

Im Nordosten von Baden-Württemberg, vor den Toren der Landeshauptstadt Stuttgart, liegt der Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald. Mit einer Fläche von rund 900 Quadratkilometer umfasst er den Raum zwischen den Städten Backnang, Heilbronn, Öhringen, Schwäbisch Hall, Gaildorf, Lorch und Schorndorf. Die Gemeinde Auenwald liegt am südwestlichen Rand des Naturparks.

Eine Vielzahl von natürlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten laden zu Wander- und Radtouren ein und bieten ein breites Spektrum an Erholungs- und Erlebnismöglichkeiten für große und kleine Gäste. Der 1979 gegründete Naturparkverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese reizvolle Landschaft und Naturvielfalt zu pflegen, zu erhalten und zu entwickeln.

Ein "Highlight" des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald ist das seit 2004 bestehende Naturparkzentrum in Murrhardt. Die Ausstellung „Naturpark Erlebnisschau“ zeigt einen Querschnitt durch die Zeiten, die beeindruckende Natur des Schwäbisch-Fränkischen Waldes und das Wirken der dort lebenden Menschen. Die moderne Ausstellungskonzeption geht über das rein Informative hinaus und lässt speziell auch Kindern Raum zum spielerischen Erkunden und Erfahren. Hier erhalten Sie auch zahlreiche Broschüren, in denen das Naturparkgebiet vorgestellt wird und Anregungen für zahlreiche Unternehmungen zu finden sind.

Weitere Informationen über die Gastronomie, Hotelerie, Unterkunftsmöglichkeiten sowie touristische Angebote erhalten Sie auch bei der Touristikgemeinschaft in Schwäbisch Hall, Fon: 0791 751-385 oder der Fremdenverkehrsgemeinschaft Schwäbischer Wald, Fon: 07151 501-376 oder der Region Stuttgart Marketing u. Tourismus GmbH, Fon: 0711 2228-240.

Naturparkmarkt 2010

Naturparkmarkt 2010
Naturparkmarkt 2010

Mit einem Markt für alle Sinne hat die Gemeinde Auenwald am 2. Mai 2010 die Naturparkmarkt-Saison 2010 eröffnet. In Oberbrüden wurde an 40 Marktständen gesunde und schmackhafte Lebensmittel aus dem Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald, Kunsthandwerk, Selbstgemachtes, Essen und Trinken sowie ein buntes Rahmenprogramm für Groß und Klein gezeigt.

Schon vor der eigentlichen Eröffnung schlenderten die ersten Besucher über das Marktgelände. Richtig eng wurde es dann um die Mittagszeit und am frühen Nachmittagwar, so dass lange vor Marktende die ersten Dinge ausverkauft waren. Damit hat sich gezeigt, dass sich die Naturparkmärkte sich als Schaufenster der Region etabliert haben und eine attraktive Plattform für die Direktvermarkter darstellen.

Im Jahr 2010 fanden in Spraitbach, Rudersberg, Wüstenrot und Murrhardt noch vier weitere Naturparkmärkte statt.