Gemeinde Auenwald

Seitenbereiche

Rathaus & Service

Aktuelles

Hohe Straße offiziell wieder freigegeben

Zur offizielle Eröffnung der sanierten Hohe Straße konnte Bürgermeister Karl Ostfalk am 27. Oktober 2017 viele Anwohner, Gemeinderäte, Bauunternehmen und Planer begrüßen. Vom kleinen Baby bis zur über 90 Jahre alten Dame war jedes Alter vertreten.

Nach seiner Meinung gab es gleich mehrfach Grund zur Freude:
Zum einen sind wir froh und dankbar, dass die Hohe Straße
• endlich eine schlaglochfreie Straße ist,
• einen durchgehenden und auch nutzbaren Gehweg hat,
• die Wasser- Abwasser-, Gas- und Telekommunikationsleitungen die Häuser gut und zuverlässig versorgen
• und eine durchgehende Straßenbeleuchtung, natürlich in LED 
bekommen hat.
Zum anderen, dass die Bauarbeiten, unfallfrei durchgeführt werden konnten, sauber und zügig gearbeitet wurde und die gesamte Baustelle vor dem Winter fertig ist.

Ein herzliches Dankesschön und viel Lob gab es für den Planer, das Ingenieurbüro Frank mit  Dipl.Ing. Ulrich Zwink an der Spitze und besonders für deren super Bauleiter Dipl.Ing. Heiko Weber, der die Baustelle bestens koordiniert und geleitet hat und auch für unsere Verwaltung bestens unterstützt hat.
Der ausführenden Firma Lukas Gläser aus Aspach wurde ganz herzlich für deren erstklassige Arbeit gedankt.
Zum wiederholten Male in den letzten Jahren waren Sie für uns ein super Auftragnehmer. Bei Kreisel nebenan, in der Hohlgasse am Ebersberg, in der Mühlstraße in Oberbrüden als ein paar Beispiele.
Auch der Syna herzlichen Dank für die neue Straßenbeleuchtung. Natürlich mit energiesparenden LED´s.
Ein großes Dankeschön erhielt auch das Land Baden-Württemberg, hier vertreten durch Frau Niessen vom Regierungspräsidium, das die Notwendigkeit einer Förderung erkannt hat und mit Unterstützung unserer Abgeordneten Wilfried Klenk und Gernot Gruber, insgesamt 161.320 Euro Fördermittel aus dem Entwicklungsprogramm ländlicher Raum an die Gemeinde Auenwald bewilligt hat.

Ein ganz großes Dankeschön erhielten die Anwohner und Grundstückseigentümer dafür, dass Sie die vielen Einschränkungen durch die Bauarbeiten so lange und fast klaglos hingenommen haben und wesentlich dazu beigetragen haben, dass die öffentliche Infrastruktur weiter verbessert werden konnte.
Gemeinderäte und Anwohner durften dann im Anschluss mit dem Durchscheiden des Bandes die Straße offiziell freigeben.

Den Abschluss dieser gelungenen Baumaßnahme, die deutlich über eine Million Euro kostet, bildete ein gemütliches Beisammensein bei EDEKA Bangemann, der wie gewohnt eine erstklassige Verpflegung vorbereitet hatte.